Vorstandsmitglieder im  Netzwerk Demenz Hemer e.V. besuchen regelmäßig Tagungen und Kongresse,  um aktuelle Entwicklungen in der Versorgung von Menschen mit Demenz auch für die Arbeit in Hemer zu nutzen. In der vergangenen Woche wurde in Münster ein Projekt vorgestellt, dass speziell für Menschen mit Demenz im jüngeren Lebensalter (bis 69 Jahre) wertvolle Hilfe bietet.

Da diese Gruppe Betroffener z.Zt. in Hemer kein Angebot hat, verweist das Netzwerk Demenz auf das u.g. Projekt.  Bei Bedarf kann auch das Angebot eine Selbsthilfegruppe für früh  betroffene Menschen mit Demenz wieder in Hemer  aktualisiert werden. Informationen gerne bei Gudrun Gille  02372 1575  oder Horst Riedel 02372 910807

Hier die Kurzbeschreibung des Internet –  Angebots: 

Demenzen beginnen meist erst im höheren Lebensalter. Wenn ein Mensch aber bereits im berufstätigen Alter an einer Demenz erkrankt, stellt dies die Familie vor ganz besondere Herausforderungen. In dem europäischen Projekt RHAPSODY (Research to Assess Policies and Strategies for Dementia in the Young), an dem auch die Deutsche Alzheimer Gesellschaft DAlzG beteiligt ist, wurde ein Online Ratgeber zur Demenz im jüngeren Lebensalter als multimediales Informationsangebot entwickelt. Er soll insbesondere Angehörige der Betroffenen dabei unterstützen, das gemeinsame Leben mit der Krankheit zu gestalten. Der Ratgeber informiert zu medizinischen Aspekten, zum Umgang mit den Erkrankten, zu rechtlichen Fragen und Unterstützungsangeboten. Der Ratgeber unterstützt Angehörige außerdem dabei, mit den Veränderungen in der Beziehung zu den Erkrankten umzugehen und dabei die Sorge für sich selbst nicht zu vergessen. Die deutsche Version des RHAPSODY Online Ratgebers steht ab sofort kostenlos auf der der Internetseite der DALzG zur Verfügung unter www.ratgeber-junge-demenz.de

Auch zu der Sonderform Frontotemporale Demenz FTD hat die Dt. Alzheimer Gesellschaft ein sehr informatives und hilfreiches Internet – Angebot.