Wo bekommen Sie Informationen über gesetzlich geregelte Hilfe- und Pflegeleistungen?

Pflegeberatung ist eine vom Gesetzgeber garantierte, kostenfreie Leistung. Scheuen Sie sich nicht, umfassend an mehreren genannten Stellen nachzufragen, was Sie bewegt.

Die hier genannten Beratungsstellen des Märkischen Kreises beraten Sie nicht nur in den Leistungen der Pflegeversicherung (nach Sozialgesetzbuch SGB XI), sondern auch in Leistungen der Rehabilitation und Teilhabe kranker und behinderter Menschen (SGB IX) und in der Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung (Sozialhilfe) (SGB XII).

1. Pflegeberatung Märkischer Kreis
Der Schwerpunkt dieser Pflegeberatung liegt auf der individuellen Beratung von älteren und pflege- bedürftigen Menschen sowie deren Angehörigen, die bereits in der Situation sind, dass sie Hilfe benötigen.

Hier soll durch eine umfassende und kompetente Beratung und Unterstützung ein individuelles Hilfsangebot für den Betroffenen zusammen gestellt werden. Das Ziel ist, die notwendige Versorgung möglichst in der eigenen Häuslichkeit sicher zu stellen.

Die Pflegeberatungsstelle des Märkischen Kreises führt auch im Hemeraner Rathaus Beratungen durch. Es sind nach Absprache mit dem Pflegeberater in bestimmten Fällen auch Hausbesuche möglich. Termin und Raum bitte erfragen bei:

Ansprechpartner ist Frau Simone Kuhl
( Tel: 0 23 52 / 966-7190 oder per Mail: s.kuhl@maerkischer-kreis.de )

Darüber hinaus stellt der Märkische Kreis vielfältige Informationen auf seiner Homepage parat:

 

2. Pflegeberatung und Gesprächsangebote für Menschen mit Demenz und Angehörige
Ein weiteres Angebot für Demenzkranke finden Sie im Gerontopsychiatrischen Zentrum (GPZ) in Iserlohn. Träger ist die Hans-Prinzhorn-Klinik in Hemer. Dort haben Betroffene und Angehörige die Möglichkeit, das Angebot der Institutsambulanz, der Tagesklinik und der kostenlosen Beratung durch den Sozialpsychiatrischen Dienst in Anspruch zu nehmen.

Unter Mitwirkung des Sozialpsychiatrischen Dienstes des Gesundheitsamtes des Märkischen Kreises findet im GPZ in Iserlohn eine Angehörigengruppe statt. Es besteht die Möglichkeit, sich über die Versorgung und Betreuung der Kranken auszutauschen und fachliche Begleitung zu erhalten.

Ort und Termin: GPZ, Hardtstr. 47, jeden 1. Mittwoch im Monat in der Zeit von 18.00 – 19.30 Uhr eine Angehörigengruppe statt.

Weitere Informationen erhalten Sie von Herrn Lorenz Schneider, Dipl.-Sozialarbeiter, und Frau Christel Vossbeck-Kayser, Dipl.-Sozialpädagogin. Tel. 0 23 71 / 95 56-0 oder 0 23 73 / 93 73-0.
(s. unter: Märkischer Kreis)

Tipp:
Im Internet finden Sie zahlreiche Informationen